Unternehmensleitbild und Unternehmenshistorie.

1948

Gründung "Erstes Silo- und Transportunternehmen Konrad Wormser" durch Konrad Wormser

1963

Gründung des Bavaria Bremsenprüfdienstes in Weisendorf - in erster Linie wurden hier Instandhaltungsarbeiten an den firmeigenen LKW's durchgeführt. Später wurden hier auch PKW's repariert und Fahrzeuge der Fa. Glas (das sog. Goggomobil) vertrieben - bis 1968

1968

BMW Vertrieb (BMW kaufte die Fa. Glas)

1970

Neubau des aktuellen Autohauses Wormser in Herzogenaurach (damals auch Speditions-betrieb) und Vertrieb der Marke BMW. Unerwarteter Tod des Firmengründers Konrad Wormser.
Weiterführung des Unternehmens durch seinen Sohn Hans Wormser.

1983/1984

Bau des Filialbetriebes in Höchstadt an der Aisch – dieser Betrieb wurde  2001 und 2008 erweitert.
In Höchstadt wird seit Anfang des neuen Jahrtausends auch die Marke MINI vertrieben.

2001

Umbau des Betriebes in Herzogenaurach nach einem Brand

2008

Bernd Nicol wird Geschäftsführer der Autohäuser

2009

Übernahme des Autohauses Pfiffer / Coburg – hier Vertrieb von BMW und MINI

2010

Übernahme des Autohauses Panzer / Forchheim – hier Vertrieb von BMW und MINI

2015

Modernisierung der Autohäuser  in Höchstadt und Forchheim nach den Vorgaben der BMW AG

2017/2018

Neubau eines der modernsten Autohäusern der Region in Coburg und Teilmodernisierung des Autohauses in Herzogenaurach nach den Vorgaben der BMW AG

Was als 1-Mann-Unternehmen im Jahr 1948 begonnen hatte, ist zu einem Mittelstandsunternehmen in der Branche geworden. Neben dem KFZ-Gewerbe ist der Bereich Transport und Logistik in den  Mittelpunkt der Unternehmensgruppe gerückt. (Nahezu  700 Mitarbeiter auf 15 Standorten in 4 Ländern sind in den Speditionsbetrieben und Autohäusern beschäftigt)